Plauderraum Playlists
playlist Playlist

Ein Schritt vor den andern
die Lippen verzerrt
keine Gedanken die wandern
den Blick nach innen gekehrt
Schmerzende Stille
beißende Luft
schwindender Wille
nur Heimat die unaufhaltsam ruft...
Eiskalte Sonne erwacht
hinter den Bäumen
deren Wipfel sich wiegen im Sturm
tragisches Knarren der Äste
wie sie greifen nach der Wärme letzter Kraft
Ein Heulen in der Ferne
Schritt um Schritt
kommt es näher
die Wölfe wittern den Schmerz
Die wenigen Stunden im aschgrauen Tageslicht
ziehen fließend vorbei
Die tanzenden zarten Kristalle aus Eis bedecken die Haut,
es schwindet die Zeit
Hilflos, kraftlos - die Glieder so schwer
einsam, haltlos - gefangen im schneeweißen Meer
Wo ist der Weg der den rettenden Schimmer von Hoffnung verspricht?
Beine verlieren den Halt als schicksalsverspottend
das Eis unter den Füssen bricht
Taubheit... ich sinke hinab
Stille... wird dies nun mein Grab?
Atem entweicht, Starre breitet sich aus...
nur noch die Spitzen der erfrorenen Finger ragen hilfesuchend
aus dem eisklaren Wasser heraus
Es lebt nur noch der Gedanke an zuhaus
Doch ein Ruck durchfährt den Leib
ist die Hülle auch zum Bersten steif
Etwas zieht mich aus der Tiefe raus... ich reiß die Augen auf
Weiße Zähne gaffen mich an
fest vergraben in meine Hand
Langsam löst der alte Isegrim den Biss
senkt den Kopf und setzt zurück
Gelehnt an einen morschen Stamm schaue ich das stolze Biest nun an
langsam kommt er näher ran
Seine Augen unbändig und wild
das Fell vereist und aufgestellt
streift mit Vorsicht meine Hand
Und im nächsten Augenblick senkt er das Genick
ich greife zu, er reißt mich hoch und zerrt mich mit
Am Rand des Waldes als die Wege sich trennen
dreh ich mich um und schau zurück
sehe wartend im Dickicht, seine Augen leuchtend
mich begleiten auf Schritt und Tritt

Text eingefügt von roman59

Video eingefügt von roman59


Nachtschattenreich

Askvald texte